Der Weg Denk mal nach! Der Fluch Vorsicht Mensch!
Konzept Das Original Tourplan Wanderausstellung
Der aktuelle Standort Der alte Standort

Mahnmal gegen Kindesmissbrauch am neuen Standort vor dem FEZ-Berlin

Der Aufbau des
neuen Standortes

Bilder vom
neuen Standort

Das Theaterspiel
zur Einweihung
Die Enthüllung
des Mahnmals


Foto: FEZ-Berlin

Foto:
Das größte Kinder-, Jugend- und Familienzentrum
in Deutschland, das
FEZ-Berlin in Berlin-Köpenick

www.fez-berlin.de

 

 

Der rote Pfeil zeigt den neuen Standort des Mahnmals an.


Foto: Fotostudio Mahlsdorf / Phine Photo Köpenick

 






Fotos: Fotostudio Mahlsdorf / Phine Photo Köpenick

Presse:

Mahnmal wieder da!
Zeichen gegen Kindesmissbrauch

"Köpenick: Die Initiative gegen Gewalt und sexuellen
Missbrauch an Kindern und Jugendlichen e.V. hat
zusammen mit dem FEZ Berlin am 8. September,
im Rahmen des Tages des offenen Denkmals, vor
dem FEZ Kinder- und Jugendzentrum ein Mahnmal
gegen Kindesmissbrauch enthüllt. Dieses Mahnmal
wurde bereits vor der Einrichtung von 2002 bis 2004
präsentiert. Jetzt hat es einen neuen zweistufigen
Sockel und soll dauerhaft bestehen bleiben.

Das Mahnmal stellt einen drei Meter hohen, breiten
und tiefen Käfig ohne Zugang dar. Im Innern steht
ein Eisenbett, auf dem eine stilisierte "Bild"-Zeitung
aus Aluminium liegt. Kinderschänder wegschließen
- für immer!
ist dort zu lesen. Hier handelt es sich
um ein Zitat des ehemaligen Bundeskanzlers
Gerhard Schröder.

Die Installation entstand auf Anregung der
Initiative gegen Gewalt und sexuellen Missbrauch an
Kindern und Jugendlichen e.V.
"Sie soll zum Nachdenken anregen, aber auch die
Erwachsenen mahnen, gut auf ihre Kinder aufzupassen
",
sagt Johannes Heibel, Vorsitzender des deutschlandweit
arbeitenden Vereins und Schöpfer des Denkmals. Der
Sozialpädagoge hatte sich bei seinem Entwurf von der
Forderung des ehemaligen Bundeskanzlers inspirieren
lassen.

Berliner Abendblatt, 12. September 2007


Foto: Johannes Heibel

Foto: Johannes Heibel

Foto: Initiative gegen Gewalt... .eV.

Foto: Johannes Heibel

Hier zeigen wir das Original, das vor dem FEZ-Berlin in Dauerausstellung steht.
Für Ausstellungszwecke kann ein Modell des Mahnmals im Maßstab 1:10 ausgeliehen werden.
Verleih der Ausstellung über die Initiative gegen Gewalt: Tel. 0 26 23 / 68 39